Wie häufig gehen Hundehalter mit Ihrem Hund durchschnittlich zum Tierarzt?

Einmal pro Jahr ca. 40 Prozent.

Zweimal im Jahr durchschnittlich 24%.

Quelle: SKOPOS_Bericht-2017

Was sind die häufigsten Krankheiten beim Hund?

  1. Magen-Darm-Erkrankungen
  2. Hauterkrankungen
  3. Parasitenbefall
  4. Gelenkserkrankungen

Wie hoch sind die jährlichen Tierarztkosten für einem Hund?

1,5 % der Hunde von befragten Haltern hatten im Jahr 2018 überhaupt keine tierärztlichen Behandlungen. Im Durchschnitt über alle Teilnehmer der Befragung ergaben sich pro Hund ca. 227 € jährliche Tierarztkosten.

Quelle: Ohr, Renate: Heimtierstudie 2019, Göttingen

Hunde-OP-Versicherung Vergleichsrechner

Was kostet eine Hunde-OP-Versicherung im Jahr?

Die Prämien liegen zwischen ca. 150,00 EUR und 300,00 EUR im Jahr, abhängig vom Tarif, der Hunderasse, dem Alter des Hundes und evtl. gewählter Selbstbeteiligung und dem Erstattungssatz (GOT).

Was bedeuten Wartezeiten?

Wartezeiten bei der Hunde-OP-Versicherung betragen in der Regel zwischen 30 Tage und bis zu 24 Monate (auf komplette oder einzelne Leistungsbereiche). Trotz Beitragszahlung werden im Schadenfall (Operation, Nachbehandlung, etc.) keinerlei Leistungen vom Versicherer.

Wichtig: erstmalige Symptome, die innerhalb der Wartezeit auftreten, sind auch nicht nach Ablauf der Frist versichert. Achten Sie deshalb auf Angebote,  die möglichst kurze Wartezeit enthalten.